Urgesteine der Delbrücker Bücherei

Am Ende eines jeden Jahres wird Bilanz gezogen und in der Bücherei Delbrück Mitarbeiter*innen für Ihr ehrenamtliches Einsatz gedankt. Besonders werden auf dem Jahresabschlusstreffen die Jubilare geehrt. Doch dieses Jahr ist alles anders. Mit Abstand werden die Weihnachtsgeschenke verteilt und an ein Treffen aller 32 Mitarbeiter*innen ist gar nicht zu denken.

Gerade in diesem Jahr 2020 ist es dem Büchereiteam  aber wichtig Frau Elisabeth Depenbusch danke zu sagen!

Seit 1950 ist Sie mit der Büchereiarbeit verbunden. Schon als Kind half Sie ihrer Mutter in der damaligen Borromäusbücherei im ehemaligem Jugendheim, Bücher heraus zu suchen oder wieder in den Bestand zu räumen. Dort war noch die Thekenausleihe. Leser suchten aus Listen Ihre Wunschliteratur und die Mitarbeiter suchten ihnen die Titel und gaben sie über die Theke an den Leser. Vergleichbar mit der heutigen Corona Situation – Büchereifenster.

Viele Umzüge und Umstellungen der Delbrücker Bücherei  hat Sie miterlebt bis die Büchereiräume 1976 dann einen festen Platz im Johanneshaus fanden. Der Name änderte sich in den Jahren von Borromäusbücherei über Pfarrbücherei zu dem heutigen KÖB (Kath. Öffentliche Bücherei)

Bücher wurden in den 50 iger Jahren in Bucheinschlagpapier eingeschlagen, ähnlich dem braunen Packpapier und revolutionär war die durchsichtige Folie in den 60 iger Jahren heute mit selbstklebender Folie. Elisabeth hat mit all diesen Materialien den Büchereibestand bestimmt zweimal bearbeitet, Karteikarten geschrieben, in die Büchern gesteckt und mit Karteikartensystem verbucht.

Die Räumlichkeiten änderten sich, die Ausleihbedingungen von Thekenausleihe zur Freihandausleihe wurde verändert, Karten Verbuchung wurde durch digitale Verbuchung abgelöst. Elisabeth blieb! Sie  hat als Verantwortliche im Büchereileitungsteam die Büchereiarbeit aktiv mitgestaltet und viele neue Mitarbeiter*innen in die Büchereiarbeit mit Ihrem Sachverstand eingearbeitet.

Lernte Sie die Leser als Kinder kennen, kamen Sie als Eltern mit Ihren Kindern  und nun schon mit den Enkelkindern in die Bücherei. Eine verlässliche Instanz für alle Leser – generationsübergreifend.

Auch heute noch ist sie eine engagierte Büchereimitarbeiterin, der nicht nur die Chronik sehr am Herzen liegt, sondern auch die Leser. Gerne gibt Sie gute Tipps für neue spannende Literatur.

40 Jahre hat Bettina Reimann ehrenamtlich ihren Dienst in der Bücherei geleistet.

Auch Sie ist als Kind schon mit Ihrer Mutter in die Büchereiarbeit eingestiegen und hat viele neue Aktivitäten unterstütze. Der Kinderbuchbereich wurde von Ihr digitalisiert und vieles mehr. Ihr Fachgebiet sind die Finanzen. Denn alles muss seine Ordnung haben.

Heute kennen die Leser Frau Reimann als Mitglied des Montagsteams in der Ausleihe.

20 Jahre ist Uschi Neiske Drake mit dabei. Schwerpunkt ist die Zeitschriftenverwaltung und das Sichten des Sachbuchangebotes um immer wieder neues für die Leser bereithalten zu können.

Auf 15 Jahre blickt Doris Rossi zurück. Auch Sie ist Montags in der Ausleihe. Die Öffentlichkeitsarbeit ist Ihre Sache. Den Kontakt zu den Zeitungen halten und den Lesern mit Buchvorstellungen auf der Internetseite Tipps für die Buchauswahl zu geben.

Die Bücherei  Delbrück(1851) wurde vor fast 170 Jahren gegründet und 70 Jahre hat Elisabeth hier gearbeitet. Ein dickes Lob an Elisabeth, Bettina, Uschi und Doris.

Das Büchereiteam wünscht sich noch viele Jahre der Zusammenarbeit .

 

 

 

Delbrücker Büchereien Partner der Aktion Lesestart

„Lesestart - Drei Meilensteine für das Lesen“, so heißt ein  bundesweites Programm zur frühkindlichen Sprach- und Leseförderung, das vom Bundesministerium für Bildung und Forschung finanziert und von der Stiftung Lesen bundesweit durchgeführt wird.
Seit 2011 wurde in einer ersten Phase das Lesestart-Set 1 von Kinderärzten an einjährige Kinder  verteilt.  In der zweiten Phase  sollen nun die Dreijährigen das Lesestart-Set 2 erhalten, das in Bibliotheken verteilt wird.
Die Delbrücker Büchereien sind Partner dieser Aktion und laden Eltern von dreijährigen Kindern ein, sich ein Lesestart-Set in der Bücherei kostenlos abzuholen.
In dem Set befindet sich ein altersgerechtes Bilderbuch, Tipps rund ums (Vor-)Lesen für Eltern und Kinder, Hinweise zur Bedeutung der Leseerziehung sowie ein Poster und Literaturempfehlungen. Das Set kann in allen Büchereien in während der Öffnungszeiten abgeholt werden.

Pastoralverbund Delbrück
Stadt Delbrück

Der Träger

Pastoralverbund Delbrück
Kirchplatz 11, 33129 Delbrück
Telefon 05250 53212
pv-delbrueck-hoevelhof.de

Alle Bücher, die ich mag in der e-Leihe der Bücherei in Delbrück

Logo libell-e

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.